2014 – Deutschland


Route 2.766.207 – powered by www.bikemap.net Nach dem Packen und Losfahren stelle ich fest, dass mein Fahrrad Probleme macht: sitze ich drauf, neigt sich das Hinterrad so stark nach rechts, dass es leicht am Rahmen zu schleifen beginnt. Da es hingegen keine Schleifspuren am Reifen aufweist, scheint das Problem neu zu sein. Zu allem Überfluss gelingt es mir nicht, die Ursache des Fehlers ausfindig zu machen. Das Rad hat jedenfalls keinen Achter und ist auch fest verschraubt. Der Rahmen hat keine sichtbare Bruch- oder Knickstelle. Keine Ahnung, woran es liegt. Lange weiterfahren kann ich so aber nicht. Und da mein […]

19. August 2014: vom Humboldtsee nach Stadtoldendorf


Route 2.766.203 – powered by www.bikemap.net Aufstehen, duschen, frühstücken, packen, zahlen, los! Von Soltau fahre ich zunächst in Grobrichtung Hannover, wobei ich es schon gerne ein wenig weiter schaffen würde. Nach rund 35 Kilometern erreiche ich Hodenhagen (hihi, Hoden, hihi), wo ich kurz am Netto halte, um schon einmal die Lebensmittel für den Abend und eine Buttermilch für sofort zu kaufen. Dort werde ich von einer netten Einheimischen angesprochen, dir mich über mein woher, wohin und warum ausfragt und mir von ihren Radtouren erzählt. Als ich weiter fahre, setzt ein Starkregen ein, der bis kurz vor Hannover nicht wirklich aufhören […]

18. August 2014: von Soltau an den Humboldtsee


Route 2.766.201 – powered by www.bikemap.net Nach einem faulen Tag gestern radle ich heute gegen 13 Uhr los. Von Duvenstedt geht es zunächst in die Stadtmitte Hamburgs, ich fahre durch den alten Elbtunnel (ein großartiges Denkmal für Ingenieurskunst, das jeder Besucher unbedingt gesehen haben sollte) hinaus Richtung Harburg. Lustige Information am Rande: wenn man von Duvenstedt nach Süden radelt, erreicht man das Ortsendeschild Hamburgs nach recht genau vierzig Kilometern. Die Stadt ist halt doch relativ groß 🙂 Das Wetter ist wie in den letzten Tagen durchwachsen und der Gegenwind recht stark. Aber der Radweg ist gut und führt weitestgehend an […]

17. August 2014: von Duvenstedt nach Soltau



Route 2.766.199 – powered by www.bikemap.net Wir schlafen aus, frühstücken gemütlich, packen unsere zahlreichen Sachen zusammen, führen den Staubsauger in der Wohnung Gassi und verabschieden uns von unseren Gastgebern. Ines und Gunnar fahren mit dem Auto zu ihrer Wohnung nach Holstendorf, ich entschließe mich dazu, die 57 Kilometer zu radeln, auch wenn die Wetteraussichten nicht die allerbesten sind. Weitestgehend führt der Radweg an der B432 entlang. Das Wetter ist seltsam – Regenschauer und trockene Phasen wechseln sich genau in der richtigen Geschwindigkeit ab, um wahnsinnig zu werden 🙂 Ungefähr auf der halben Strecke erreiche ich Bad Segeberg, die Stadt, die […]

15. August 2014: von Holstendorf nach Duvenstedt


Da das hier mein Radreiseblog ist, ich andererseits aber trotz Radpause auch keine fünftägige Lücke lassen will, hier die kurze Zusammenfassung der Tage zwischen den Touren: Am 10. August haben wir Lübeck besichtigt – Gunnars Geburtsstadt und wunderschön. Neben touristischen Klassikern wie dem Holstentor und einer Kanalrundfahrt haben wir das Duckstein-Festival besucht, das gerade stattfand, Marzipan gekauft (natürlich! 🙂 ), Kaffee getrunken und es uns einfach gut gehen lassen. Außerdem kann ich jedem die kleine Eisbude an der Trave unweit des Holstentors empfehlen, die ein göttlich sahniges Softeis herstellen. Das Marzipan kaufte ich übrigens nicht bei Niederegger (denn das hätte ich […]

10.-14. August 2014: Radpause


Route 2.766.184 – powered by www.bikemap.net Da sowohl Ines‘ Knie als auch Gunnars Fuß nicht wirklich besser geworden sind, entschließen wir uns dazu, nach Burg zu radeln und von dort per Bahn an die Wohnung zurückzukehren. Die Gesundheit geht schließlich vor und sich zu quälen bringt ja auch nichts. Pünktlich zum Zeltabbau setzt Regen ein, so dass wir die Zelte feucht einpacken müssen. Aber das kann man ja dann auch nicht ändern. Wir radeln los, der Küste nach Süden entlang auf einem grobsandigen Weg bis nach Orth, wo wir am Hafen einen Kaffee trinken. Weiter geht es an unzähligen Kitesurfern […]

09. August 2014: von Fehmarnbelt nach Burg und von Scharbeutz ...



Route 2.766.181 – powered by www.bikemap.net Nach dem Aufstehen gehe ich vor zu dem kleinen Geschäft, dass in der Saison allmorgendlich die diversen angrenzenden Campingplätze mit frischen Brötchen versorgt. Die Schlange ist enorm, allerdings komme ich dennoch schnell an die Frühstückszutaten. Gemütliches Frühstück, während Papa Flodder von nebenan für den ganzen Platz gut hörbar den Zustand von Klein-Kevin-Ronny-Rico-Justins Kakapopo kommentiert. Leider hat Ines ein paar Probleme mit ihrem Knie, vielleicht war ihr Sattel falsch eingestellt. Das korrigieren wir. Und Gunnars Fuß spricht auch in einer zu deutlichen Form mit ihm. Also lieber ruhig radeln und es nicht übertreiben. Anstiege sind […]

08. August 2014: von Süssau nach Fehmarnbelt


Route 2.766.176 – powered by www.bikemap.net Wir schlafen aus, frühstücken in Ruhe und packen gemütlich unsere Sachen. Den ersten größeren Regenschauer warten wir noch ab, aber kurz nach Mittag fahren wir dann los. Zunächst geht es gemütlich in Richtung Scharbeutz, wo wir einerseits an einer Tankstelle unsere Reifen noch einmal ordentlich aufpumpen und andererseits die Ostsee zum ersten Mal sehen. Dort fahren wir dann auch auf den Ostseeküstenradweg, dem wir die nächsten zwei Tage folgen werden. Gleich ein Fazit vorweg: der Ostseeküstenradweg ist ein sehr schönes Reiseziel, wer aber auf touristisch voll erschlossene Radwege in Fünfsternequalität steht, sollte sich anderswo […]

07. August 2014: von Holstendorf nach Süssau


Auch die längste Bahnreise beginnt mit einem Kaffee 🙂 Im ersten Zug (Koblenz – Köln) treffe ich auf eine sehr unfreundliche Großfamilie, deren Mutter meint, mich trotz geschlossener Augen und sichtbaren In-Ear-Kopfhörern ungefragt an der Schulter rütteln zu müssen, um mich in schlechtem Englisch aufzufordern, mich woanders hinzusetzen, damit jeweils zwei Familienmitglieder zusammen sitzen können. Ich bin ja ein friedlicher Mensch, aber manchmal wünsche ich mir, ungestraft Ohrfeigen verteilen zu dürfen. Da die Dame aber ein derart widerliches Parfüm literweise aufgetragen hat (vermutlich Taktik für das Bahnfahren…), räume ich gegen meine Überzeugung dennoch den Platz. Dafür lerne ich im Zug […]

06. August 2014: per Bahn von Koblenz nach Pönitz am ...



Route 2.766.140 – powered by www.bikemap.net Nach dem morgendlichen Vierkampf (aufstehen, duschen, frühstücken, packen) fahre ich direkt vom Campingplatz auf den Rheinradweg. Durch Wiesbaden geht es Richtung Eltville. Der Rheinradweg wird auf diesem Abschnitt durch Bauarbeiten, aber auch durch Hochwasser immer wieder umgeleitet. In Rüdesheim lege ich eine kurze Pause ein, trinke eine Buttermilch und esse ein wenig Obst. Als ich an die Rheinfähre komme, empfehlen mir zwei ältere Radler, auf jeden Fall überzusetzen, weil es hier wohl derzeit nur linksrheinisch schön zu radeln sei. Ich nutze also die Fähre nach Bingen und fahre am anderen Ufer weiter. Nach weiteren […]

05. August 2014: von Mainz nach Koblenz


Route 2.766.134 – powered by www.bikemap.net Ich wache morgens gegen 6 Uhr ausgeschlafen aus, habe den See immer noch für mich allein, weshalb ich sofort zu einer Wachwerderunde hineinspringe. Zurück ans Zelt, gemütlich frühstücken – und bereits kurz nach 7 Uhr packe ich meine Sachen zusammen, hinterlasse den Platz natürlich genau so, wie ich ihn vorgefunden habe (was für mich ohnehin selbstverständlich ist, aber beim wilden Zelten gilt das natürlich ganz besonders) und sitze vor halb acht bereits wieder auf dem Rad. Bei Germersheim überquere ich den Rhein und fahre linksrheinisch über einige Dörfer in die schöne Domstadt Speyer, wo […]

04. August 2014: von Huttenheim nach Mainz


Route 2.766.126 – powered by www.bikemap.net Meine diesjährige Radreise geht los! In diesem Urlaub werde ich mich in Deutschland bewegen – und das an verschiedenen Orten. Heute beginnt erst einmal ein dreitägiges Radeln den Rhein entlang nach Norden. Danach werde ich per Bahn nach Schleswig-Holstein fahren, um mit Ines und Gunnar dort ein paar schöne Tage zu verleben – die dann auch teilweise auf dem Rad. Und später werde ich von „oben“ wieder Richtung Süden radeln. Heute radle ich gegen 10.30 zu Hause in Kehl los. Alle Taschen sind am Rad befestigt, die kleine Actioncam, die dieses Jahe erstmals mitreist, […]

03. August 2014: von Kehl nach Huttenheim