4812-018: Interview mit Herrn Krauß (Polizei Kehl) zur Fahrrad-Codierungsaktion „KEIN Fahrradklau in Kehl“ 1


Am 25. April 2015 hat die Kehler Polizei am Feldscheunenfest wieder an einem Aktionsstand kostenlos Fahrräder codiert. Durch eine solche Codierung fällt es der Polizei leichter, bei Kontrollen zu überprüfen, ob das Rad von seinem Eigentümer gefahren wird, sichergestellte Fahrräder schneller ihren rechtmäßigen Eigentümern zuzuordnen und damit schlussendlich die codierten Räder für Diebe weniger attraktiv zu machen.

Herr Krauß von der Polizei Kehl war so freundlich, sich viel Zeit zu nehmen, um das System näher vorzustellen und meine Fragen zu beantworten. Dafür danke ich ihm herzlich.

Auch außerhalb solcher Aktionstage kann jeder Interessierte sein Fahrrad jederzeit beim Kehler Polizeirevier codieren lassen.

Viel Spaß mit dem Interview. (einfach auf den Play-Button klicken)

Dieses Interview habe ich sowohl hier als auch auf der Seite http://www.kehl-radelt.de veröffentlicht, da es thematisch in beide Seiten passt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × zwei =

Ein Gedanke zu “4812-018: Interview mit Herrn Krauß (Polizei Kehl) zur Fahrrad-Codierungsaktion „KEIN Fahrradklau in Kehl“

  • Maren

    Sehr schönes Interview, welches mich daran erinnert, dass ich doch vor zwei Jahren (!) bereits meinen Oldtimer kodieren lassen wollte.

    Wird die Tage nachgeholt.

    Weiterhin gute Fahrt, bin noch eifrig am Nachhören der ersten Beiträge.