Kartoffelpfanne mit Ei


Na ja, eigentlich ist es eher ein „Kartoffeltopf mit Ei“ – in der Trangiapfanne ist die Portion etwas schwierig zu wenden und der Topf wird vorher ohnehin gebraucht. Aber im Titel klingt „Kartoffelpfanne“ einfach mehr nach Wildnis, Freiheit und Abenteuer – und sei es nur auf dem Campingplatz 🙂

Viel geradelt? Klar. Hunger? Freilich. Also, los gehts.

Der geneigte hungrige Leser nehme…

Zwei große, drei mittlere oder vier kleine Kartoffeln. Diese werden kunstvoll geschält und in kleine Würfel (so etwa 1 cm Kantenlänge) geschnitten – kleine Würfel garen schneller ;). Ab in den Topf, etwas Salz darauf und dann Wasser dazu, bis die Kartoffelwürfel gerade so bedeckt sind und rauf auf den Kocher. Sobald es kocht, Flamme reduzieren und zehn, zwölf Minuten köcheln lassen. Danach die Kartoffeln abgießen und irgendwo „parken“ – auf dem Teller oder sonstwo, wo sie sicher und sauber liegen.

Etwas Öl in den Topf, eine fein gewürfelte Zwiebel dazu, ansonsten, was grad da ist: Gemüsepaprika ist lecker, Schinkenwürfel passen gut, Lauch, Knoblauch, Kohlrabi – was sich halt so findet. Das ganze Zeug schön anbraten, bis die Zwiebel nach Deinem Geschmack ist, also glasig oder gebräunt. Dann kommen die Kartoffelwürfel wieder dran und das ganze wird bei kleiner Flamme weitergebraten. Jetzt können Gewürze dran: Salz, Pfeffer, Paprika, Tabasco, Trockenkräuter. Nochmal gut durchmischen und dann je nach Hunger zwei oder drei Eier über dem Kunstwerk aufschlagen und wieder vermengen. Auch für Käse, wer welchen hat und gerne an der Pfanne hätte, ist jetzt der richtige Zeitpunkt.

Sobald die Eier gestockt sind und ein eventuell zugegebener Käse geschmolzen ist, ist es fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − eins =