13.08.2011 – Gammeltag im Camp


Eigentlich sind wir heute so faul, dass es fast zu wenig für einen Tagesbericht ist. Immerhin schaffen wir es, die zehn Minuten zum „Hausberg“ hochzusteigen. Auf dieser Anhöhe entstehen die Bilder des heutigen Tages – und immerhin bietet er einen schönen Überblick über Fjelltun Leirsted, das übliche grandiose norwegische Landschaftsbild (das soll jetzt keinesfalls abwertend klingen – aber nach einer Woche ist man eben daran gewöhnt, dass riesige Felsmassen in teilweise bizarren Formen überall zu sehen sind) – und wenn man sich von Fjelltun wegdreht, sieht man ganz hinten sogar das Meer – und mit zusammengekniffenen Augen kann man ein Schiff erahnen, das durchs Bild fährt.

Nachmittags leihen wir uns dann von der Gruppe Schwimmwesten und Paddel und fahren eine Stunde Kanu auf dem See, der zur Ferienanlage gehört. Für mich ist es erst das zeite Mal in meinem Leben, dass ich in einem Kanu sitze – letztes Jahr war auf dem Tarn das erste Mal, ebenfalls mit der Freizeit der EJuKe. Auf dem bewegten Fluss war das Fahren aufregender – hier ist es auch einfach nur schön, das ruhige Dahingleiten in der stillen Natur hat etwas Meditatives.

DSC_0859kl

DSC_0860kl

DSC_0861kl

DSC_0862kl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − 17 =