12.08.2011 – Busausflug nach Stavanger


Nach dem Frühstück fährt Jörg uns die viereinhalb Kilometer zum Bus, der Rest der Gruppe muss laufen. Als dann alle 50 Plätze besetzt sind, fahren wir nach Stavanger. Die Fahrt über die E39 ist etwa 140km lang und dauert knapp über zwei Stunden. Ich parke den Bus beim Ölmuseum im Hafen und nun haben wir vier Stunden, um die Stadt zu erkunden.

Die Altstadt ist traumhaft schön, das Wetter super, der Hafen toll. Wir bummeln durch die Gassen, trinken Kaffee, heben Geocaches und probieren leckere norwegische Hotdogs – anders als man den skandinavischen Hotdog daheim von IKEA kennt, kann man sich hier bei den Soßen richtig austoben: zu Ketchup, Mayonnaise und Senf kommen noch süßer Senf, Chiliketchup und Remoulade zur Auswahl – an einem anderen Verkaufsstand kommen dann auch noch Toppings wie Röstzwiebeln, Gurkenscheiben und andere Dinge, die ich auf Anhieb nicht erkenne, zum Einsatz. Shopping steht natürlich auch an.

Auf der Rückfahrt schaffe ich es in Kooperation mit einem Routingfehler des Navi, die Stadt konsequent auf einer Spur zu verlassen, die ausschließlich dem Linienverkehr vorbehalten ist. Glücklicherweise ist kein Polizist in Sichtweite, denn Strafzettel sind in Norwegen, wie fast alles, deutlich teurer als daheim.

DSC_0840kl

DSC_0841kl

DSC_0842kl

DSC_0843kl

DSC_0844kl

DSC_0845kl

DSC_0846kl

DSC_0847kl

DSC_0848kl

DSC_0849kl

DSC_0850kl

DSC_0851kl

DSC_0852kl

DSC_0853kl

DSC_0854kl

DSC_0855kl

DSC_0856kl

DSC_0857kl

DSC_0858kl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × drei =