12.08.2010 – Kanufahrt auf dem Tarn


(keine Radel-Kilometer, dafür 11 km per Kanu)

Am Vormittag laufen Gunnar und ich zu einem der zahlreichen Kanuverleiher. Wir haben Glück, dort wird nicht nur eine 11 km lange Tour angeboten, die beim Verleiher endet, sondern es findet auch gleich eine Abfahrt zum Einsetzpunkt statt. Zusammen mit zwei anderen Leuten werden wir also in einem eher antiken Renault-Kleinbus zur Einstiegsstelle gefahren. Dort legen wir Schwimmwesten und Helme an und es geht los.

Gleich zu Beginn müssen wir mit dem Kanu eine Betonrutsche hinunter fahren, was bestens klappt. Der Fluss ist mal ruhig, mal fließt das Wasser richtig flott, gelegentlich sitzen wir auf zu flachen Stellen auf. Am Ende einer längeren Stromschnelle etwa auf halbem Weg werden wir dann auch noch fotografiert (was die Bilder zu diesem Tag erklärt 😉 )

Im letzten Drittel der Strecke schaffe ich es dann an einer sehr harmlosen Stelle dann doch, uns zum Kentern zu bringen. Keine Ahnung, wieso ich ausgerechnet heute ein Baumwoll-T-Shirt trage, das die Feuchtigkeit schön lange speichert. Auf jeden Fall kenterten wir spät genug, um noch so richtig nass wieder beim Kanuverleiher aufzutauchen 🙂

Wir erreichen den Endpunkt der Tour gut und ernten einen erstaunten Blick vom Verleiher – offenbar waren wir für Anfänger recht zügig unterwegs.

Obwohl wir noch recht nass sind, laufen wir vom Kanuverleih nach Le Rozier, um unsere Fotos anzusehen und sie auf eine CD brennen zu lassen. Danach laufen wir zurück ins Camp der Gruppe, wo wir den Tag gemütlich ausklingen lassen.

01

02

03

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 + 16 =