03.08.2010 – von Le Rozier über Millau nach Les Cuns


Ca. 59 Kilometer, 720 Höhenmeter Anstieg, 630 Höhenmeter abwärts


Radroute 652080 – powered by Bikemap 

Zuerst fahren wir von Le Rozier nach Peyreleau, um von dort über den Berg auf kürzestem Weg Richtung Nant zu gelangen. Nach etwa fünf Kilometern merken wir aber, dass dieses Vorhaben mit unserem umfangreichen Gepäck und unserer weit weniger umfangreichen Kondition nicht zu schaffen ist. Wir genießen also ein wenig die tolle Aussicht und drehen dann um, um den Flüssen zu folgen. Zuerst fahren wir also dem Tarn entlang bis nach Millau. Unterwegs halten wir an einem kleinen Dorfsupermarkt und holen uns etwas kaltes zu trinken.

In Millau haben wir einen schönen Blick auf das Viadukt von Millau, eine Autobahnbrücke von gigantischen Ausmaßen. Wir wechseln nun den Fluss und radeln der Doubrie entlang. Die Landschaft ist traumhaft und die Straße deutlich weniger steil als unser erster Versuch am Berg, allerdings sind wir nach der schlaflosen Nacht doch ganz froh, als wir nach gut 56 geradelten Kilometern am 4-Sterne-Campingplatz „Le Val de Cantobar“ ankommen. Die Rezeption hat schon geschlossen, allerdings kommen drei Mädchen, die uns weiterhelfen. Sie erklären uns, dass es noch einen Stellplatz gebe – zu 49,50 Euro für eine Nacht!!. Wir lehnen dankend ab und bekommen den Tipp, dass es zwei Kilometer weiter einen wesentlich preiswerteren Platz gebe. Den gibt es tatsächlich: „Le Roc qui parle“ – ein sehr schöner Platz mit nett parzellierten Zeltstellplätzen (Kirschbaum inklusive), und unser kühles Feierabendbier bekommen wir auch. Und mit 13,50 Euro entspricht der Platz preislich doch ganz entschieden eher unseren Vorstellungen 😉

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

16

17

18

profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechzehn − eins =