05.08.2009 – von Nybro nach Köpingsvik



81 Radelkilometer (+5km Brückenbus), 624 Meter auf- und 698 Meter abwärts


Radroute 304207 – powered by Bikemap 

Nach Ausschlafen und Frühstück bekommen wir Besuch von einer jungen Deutschen, die für ihre Diplomarbeit Radreisende über ihre Motive, Strecken und Art zu reisen befragt. Da hilft man doch gerne.

Als es dann losgehen soll, stelle ich fest, dass mein Hinterrad über Nacht die Luft verloren hat. Also erst einmal reparieren. Dann geht es aber wirklich los.

Über eine schöne Nebenstrecke, auf der wir (natürlich) auch ein paar Geocaches heben und nebenbei die Familie aus Eberswalde wieder treffen, gelangen wir bis kurz vor Kalmar. Kurzer Stopp an einer Tankstelle – Luft auffüllen, mit der Handpumpe bekommt man einfach nicht den Druck auf den Reifen, mit dem es sich komfortabel fährt.

In Kalmar folgen wir dann der Radwegbeschilderung nach Öland. Die vorgelagerte Insel ist hier über eine Brücke mit dem Festland verbunden. Wie uns dann Schilder auf dem Radweg deutlich mitteilen, ist das Überqueren der Brücke zu Fuß oder per Fahrrad verboten – was auch durchaus sinnvoll ist, denn es handelt sich um eine vierspurige Schnellstraße ohne Seitenstreifen. Es steht aber ein Pendelbus bereit, der sogar kostenlos verkehrt. Die Räder kommen auf den Anhänger, das Gepäck unten in den Bus, lange dauert die Fahrt nicht – es sind ja nur etwa fünf Kilometer.

Auf der anderen Seite angekommen, lassen wir uns im Turistbyrå, der Tourist-Information, erst einmal mit ausfürhlichen Informationen zu Öland versorgen. Hier muss einmal ganz klar gesagt werden, dass das Material der schwedischen Tourist-Infos durchweg ausgezeichnet ist. Hier bekommen wir sogar eine Radwegekarte mit genauen Auskünften über den Straßenbelag auf den einzelnen Abschnitten der Strecke.

Auch die Postkarten an die Daheimgebliebenen kaufen und schreiben wir hier. Dann suchen wir uns noch einen Campingplatz für die Nacht aus (heute darf es ein bisschen Luxus sein und wir entscheiden uns für einen Platz mit 5 Sternen und eigenem Strand) und radeln los. Zunächst einige Kilometer auf der Straße 136, nach einem kurzen Supermarktstopp biegen wir dann auf den überaus schönen Ölandleden ab, der auf insgesamt über 400km um die ganze Insel führt.

Wir kommen am Abend auf dem Campingplatz in Köpingsvik an und stellen unser Zelt auf. Beim Auspacken stelle ich dann fest, dass ich offenbar meinen Wassersack nicht richtig geschlossen habe und die Hälfte seines Inhalts durch meine Materialtasche geflossen ist. Abgesehen von einigen Infobroschüren und dem Tod durch Ertrinken eines hoch wertvollen 2-Euro-Sudoku-Buchs halten sich die Verluste aber in Grenzen 🙂

Wir genießen ein kurzes Bad in der Ostseee, gönnen unserer frisch handgewaschenen Wäsche eine Runde im Wäschetrockner und genießen das Abendessen bei Livemusik, die auf dem Campingplatz geboten wird.

001 - Fruehstueck

002 - Fruehstuecksgast

003 - Nybro

004 - Nybro

005 - die Abfahrt verzoegert sich

006 - nach einem Anstieg

007 - Radler voraus

008 - die Schilder sind groesser als der Ort

009 - alte Muehle

010 - ob es hier Trolle gibt

011 - Trockenmauer

012 - sportlich sportlich

014 - schoen

015 - kurzes Paeuschen

016 - bei Kalmar

017 - bitte einsteigen

018 - der Fahrradbus

019 - selber radeln is nich

020 - die Bruecke nach Oeland

021 - auf der Bruecke

022 - fast drueben

023 - schoenes Wetter

024 - auf Oeland

025 - die Sonne brennt ganz schoen

026 - Muehle

027 - das obligatorische Tourifoto

028 - schoen ist es hier

029 - unterwegs nach Koelpingsvik

030 - warm ist es heute

031 - spaeter Nachmittag

032 - einzelne Wolke

033 - noch ne Muehle

034 - Gunnar mit Muehle

035 - on the road again

036 - vierbeinige Einwohner

037 - ruhiges Leben

038 - mal ein nicht rotes Haus

039 - fast angekommen

040 - Abendstimmung

041 - Abendstimmung

042 - Sonnenuntergang

043 - Gunnar

044 - meine Wenigkeit

045 - abends um halb zehn

046 - traumhaft

047 - Abendessen

048 - es schmeckt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

15 − 11 =